LE WK III: Umkämpfte Spiele und überraschte Siegerinnen

Der Landesentscheid Tischtennis in der WK III fand am 20.02.2014 in Koblenz-Lay statt.

In der Jungenkonkurrenz hatte sich neben den beiden Gymnasien aus Nieder-Olm und Idar-Oberstein auch die IGS aus Horhausen qualifiziert. Das 6er-Team aus dem Westerwald, in dem gleich vier Spieler mit langen Noppen-Belägen auf der Rückhandseite agierten, hatte sich beim Regionalentscheid mit unorthodoxer Spielweise als Favoritenschreck präsentiert und dort den Tagessieg errungen. Im Duell gegen die Vertreter aus den Regionen Trier und Neustadt konnten sie dieses Überraschungsmoment nicht
mehr ausspielen; mit zwei deutlichen 1:5-Niederlagen blieb am Ende ein ehrenwerter 3. Platz.

Das ‘Finale’ zwischen den Gymnasien aus Nieder-Olm und Idar-Oberstein entschieden die Rheinhessen ebenfalls mit 5:1 für sich. Nieder-Olm, ein ausgeglichen besetztes Team, wurde so verdienter Landesschulsieger, obwohl sich die zweitplatzierte Mannschaft aus Idar-Oberstein in diesem entscheidenden Duell etwas unter Wert verkauft hatte.

http://www.schulsport-rlp.de/galerie_images/222ttko/FinaleM.JPG

In der Mädchenklasse mussten in den ersten beiden Runden die Spielerinnen aus St. Goarshausen an die Tische. Dieses Team bestand zum Großteil aus Freizeitspielerinnen und der Unterschied zu denen
Vereinsspielerinnen der Konkurrenz wurde deutlich. Zwei 0:5-Niederlagen mussten verkraftet werden – dies gelang aber aufgrund der guten Stimmung innerhalb des Teams problemlos. In der dritten Runde kam es bei den Mädchen zu einem echten Endspiel, in das die Vertreterinnen aus Zweibrücken als
Favoritinnen starteten. Sie hatten beim Regionalentscheid die Lokalrivalinnen vom Hofenfels-Gymnasium ausgeschaltet, die in den vergangenen Jahren zu den Vorzeigeteams in Rheinland-Pfalz gezählt hatten.
Doch das Finale verlief für die Pfälzerinnen nicht nach Wunsch: Eine knappe 5-Satz-Niederlage im Doppel und zwei verlorene Einzel auf den Positionen 5 und 6 brachten sie in Rückstand. Als dann noch ein weiteres Spiel nach 5 umkämpften Sätzen an die Spielerinnen aus Trier ging, war die Überraschung perfekt: Das Gymnasium Konz wurde Landesschulsieger in der Wettkampfklasse III der Mädchen.

Nach Spielende flossen noch einige Tränen bei den Mädchen aus Zweibrücken; die relativ junge Mannschaft kann sich aber damit trösten, dass man bereits heute zum Favoritenkreis für das kommende Schuljahr zählt.
Der Endstand:

Jungen:

1. Gymnasium Nieder-Olm
2. Gymnasium Idar-Oberstein
3. IGS Horhausen

http://www.schulsport-rlp.de/galerie_images/222ttko/Nieder-Olm.JPG
Das erfolgreiche Team vom Gymnasium aus Nieder-Olm

Mädchen:

1. Gymnasium Konz
2. Helmholtz-Gymnasium Zweibrücken
3. Wilhelm-Hofmann-Gymnasium St. Goarshausen

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Die glücklichen Siegerinnen aus Konz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.