Neue Gesichter und ein bekannter Siegername

Der Regionalentscheid Tischtennis in der WK III fand
am 19.01.2015 in Koblenz statt.

Nachdem sich in der Mädchenklasse St.Goarshausen als einzige
gemeldete Mannschaft kampflos für den Landesentscheid
qualifiziert hatte, kämpften im Wettbewerb der Jungen noch
fünf nach der Vorrunde verbliebene Teams um den Titel.

Im Spielsystem jeder gegen jeden stellten sich schnell die Jungs
von der Realschule plus aus Salz als heißer Anwärter auf den
Tagessieg heraus. Drei deutliche Siege in den ersten drei Runden
flößten der Konkurrenz ordentlich Respekt ein. Die Truppe vom
Gymnasium Simmern konnte aber nachziehen, so dass es in Runde vier
zum Aufeinandertreffen der bis dahin beiden ungeschlagenen
Mannschaften aus Salz und Simmern kam. Die Gymnasiasten aus Simmern
fanden schneller ins Spiel, gewannen die entscheidenden knappen
Duelle und setzten sich am Ende überraschend deutlich mit 5:2 durch.
Damit war die Tür zum Tagessieg weit aufgestoßen. In der
abschließenden Runde ließen die Simmerner auch nichts mehr gegen
das spielstarke Team vom Gymnasium Diez anbrennen und sicherten ihrer
Schule – wieder einmal – einen Titel als Regionalschulsieger.

Bemerkenswert war das erfreulich ausgeglichene sportliche Niveau
aller Turnierteilnehmer. Hierzu steuerten auch die beiden Mannschaften
aus Bad Neuenahr und St. Goarshausen ihren Anteil bei.
Der Endstand des Regionalentscheids WK III Jungen:

1. Herzog-Johann-Gymnasium Simmern
2. Realschule plus Salz
3. Sophie-Hedwig-Gymnasium Diez
4. Are-Gymnasium Bad Neuenahr/ Ahrweiler
5. Wilhelm-Hofmann-Gymnasium St. Goarshausen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *